Textversion | Druckversion | Datenschutzhinweise | Inhaltsverzeichnis | Kontakt | Impressum  
Das Dienstgebäude der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe

Der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof ist auf dem Gebiet des Staatsschutzes die oberste Strafverfolgungsbehörde der Bundesrepublik Deutschland. Er übt das Amt des Staatsanwalts in allen schwerwiegenden Staatsschutzstrafsachen aus, die die innere oder äußere Sicherheit in besonderem Maße berühren.

Die innere Sicherheit wird durch politisch motivierte Delikte, insbesondere durch terroristische Gewalttaten, die äußere Sicherheit durch Landesverrat und Spionage tangiert. Zuständig ist der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof auch für die Verfolgung von Straftaten nach dem Völkerstrafgesetzbuch.



Generalbundesanwalt Range und die ehemalige Generalstaatanwältin von Guatemala, Dr. Claudia Paz y Paz Bailey

Die ehemalige Generalstaatanwältin von Guatemala, Dr. Claudia Paz y Paz Bailey, zu Gesprächen mit dem Generalbundesanwalt in Karlsruhe

Generalbundesanwalt Harald Range hat am 3. Juli 2014 die Ende März 2014 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnete ehemalige Generalstaatsanwältin von Guatemala, Dr. Claudia Paz y Paz Bailey, zu einem Informations- und Erfahrungsaustausch in Karlsruhe empfangen. Ein Schwerpunkt der Gespräche war die Verfolgung von Verbrechen nach dem Völkerstrafrecht. Dabei gingen sie auch auf die jeweiligen nationalen Strafvorschriften und aktuelle Verfahren ein. Generalbundesanwalt Harald Range: „Eine wirksame Strafverfolgung von Völkerstrafrechtstaten erfordert eine enge Zusammenarbeit auf internationaler Ebene, an deren Ausbau sich die Bundesanwaltschaft auch zukünftig intensiv beteiligen wird.“


Aktuelle Pressemitteilung vom 28.07.2014

Bundesanwalt Dr. Peter Berard tritt in den Ruhestand
Bundesanwalt beim Bundesgerichtshof Dr. Peter Berard tritt mit Wirkung zum 1. August 2014 in den Ruhestand. Generalbundesanwalt Harald Range hat ihn heute (28. Juli ...